gefördert durch:

Großrückerswalde

Gemeindeverwaltung

Baustellen in Großrückerswalde

In der Niederschmiedeberger Talstraße 18 (Gerätehaus und Preßnitztalmuseum) sind die Nebengebäude abgebrochen worden. In diesem Bereich ist die Talstraße wieder uneingeschränkt passierbar. Voraussichtlich ab September erfolgt die Stabilisierung der Stützmauer in der Kurve der K8115. Diese Maßnahme liegt in Verantwortung des Landkreises. Im Anschluss an diese Arbeiten wird die Fassade des Gebäudes in der Talstraße 18 instand gesetzt. Das gilt für die Teile, in denen die Nebengebäude abgerissen worden sind.

Der für Juli geplante Abriss des ehemaligen Konsums in Niederschmiedeberg muss auf September verschoben werden. Bislang waren hier noch Arbeiten am Gehweg, an den Ein- und Ausfahrten sowie an den Borden im Gange. Diese sind gerade abgeschlossen. Grund für die Verschiebung sind fehlende Kapazitäten der Baufirma.

Bis 2022 baut der Landkreis drei Brücken der K8115 in der Streckewalder Finsterau neu. In diesem Zuge beginnt voraussichtlich im August der Bau einer Behelfsbrücke über die Preßnitz am so genannten Grahnertschuppen. Dabei handelt es sich um Vorbereitungsarbeiten zum Abbruch und anschließendem Neubau der dort befindlichen Brücke. Der eigentliche Abbruch des Bauwerkes steht für 2021 im Plan

Im September und Oktober erfolgt der Ausbau der Zufahrt Oberdorf 74-78. Während der Bauzeit wird die Zufahrt nur eingeschränkt nutzbar sein.

Bauamt

Thomas Hermann
Bauamtsleiter
TEL 03735 603 18
FAX 03735 603 22
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Silke Tinney
Mitarbeiterin Bauamt
TEL 03735 603 17
FAX 03735 603 22
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Our website is protected by DMC Firewall!